Vorträge zu Sternchenthemen im Hospitalhof Stuttgart

Im Hospitalhof wird es im Januar / Februar / März 2019 eine Serie von drei Vorträgen zu Sternchenthemen der Oberstufe Religion (allgemeinbildendes und berufliches Gymnasium) geben. Wir knüpfen damit an eine bereits erfolgreich laufende Serie zur Vorbereitung der Abiturprüfung im Bereich Gemeinschaftskunde / Politik an und erweitern das Angebot auf das Fach Religion. Untenstehende Vorträge aus den Themenbereichen Wirklichkeit, Gott, Mensch, Gerechtigkeit und Kirche wurden in Absprache und Kooperation mit Christel Zeile-Elsner, Fachleiterin für evangelische Religionslehre am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Stuttgart, zusammengestellt.

Die Vorträge sind für Sie und Ihre Schüler/innen kostenfrei, die Referentenkosten werden vom Hospitalhof und den Kooperationspartnern übernommen.

Zum Konzept gehört es, dass einzelne Schülerinnen und Schüler die Einführung der Referent/in und die Moderation der jeweiligen Vorträge übernehmen. Selbstverständlich werden diese dabei unterstützt. Vielleicht eignet sich dieses Angebot für den einen oder die andere als GFS?

 

Zu den Sternchenthemen Religion im Abitur 2019

Mi, 30.01.19, 15:30 – 17:00 Uhr
Gott, Gene und Gehirn
Gehört Religion zur Natur des Menschen?

Müsste nicht auch der religiöse Glauben in der Evolution entstanden und erfolgreich gewesen sein? Was haben Natur-, Kultur- und Geisteswissenschaftler in den letzten Jahren über den Glauben herausgefunden?

Referent: Dr. Michael Blume, Religionswissenschaftler, Antisemitismusbeauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg

 

Di, 26.02.19, 11:30 – 13:00 Uhr
Kann man den Menschen berechnen?
Das Human-Genomprojekt

Die Sequenzierung des menschlichen Erbguts (ab 1990) versprach viele neue Erkenntnisse, von der Grundlagenforschung bis zur Medizin. Durch die Medien geisterten die verschiedensten Vorstellungen über die Folgen und Konsequenzen: von den fantastischen neuen Heilmethoden bis zu Horrorszenarien wie Missbrauch der Daten zur genetischen Diskriminierung oder Bestrebungen zur ‚genetischen Selbstverbesserung‘ des Menschen. Was ist machbar, was könnte in Zukunft machbar sein, was war und ist pure Fantasie?

Referent: Prof. Dr. Andreas Beyer, Professur für Molekulare Biologie an der Westfälischen Hochschule, Forschungsschwerpunkte Biogenese, Genomik, Molekulargenetik, Evolution

 

Mi, 13.03.19, 15:30 – 17:00 Uhr
Künstliche Intelligenz
Wie intelligent ist künstliche Intelligenz?

Seit Jahrzehnten ist die Menschheit fasziniert von der Idee intelligenter Maschinen, seit einigen Jahren verkünden immer mehr Forscher Fortschritte auf diesem Gebiet. Doch was macht künstliche Intelligenz aus und in welchen Aspekten sie vergleichbar mit menschlicher Intelligenz?

Referentin: Sabrina Hoppe, Doktorandin im Machine Learning & Robotics Lab, Universität Stuttgart und der Forschung und Vorausentwicklung im Bereich Fertigungsautomatisierung, Robert Bosch GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.