Zeigen Fotos (die) Wirklichkeit?

„Wirklich, schau ich hab‘ ein Selfie gemacht!“ Tag für Tag werden unzählige Fotos gemacht, um zu dokumentieren, dass jemand wirklich etwas Bestimmtes erlebt hat. Zugleich ist klar: Fotos können manipuliert werden oder ganz im Computer entstehen. Wie wirklich sind Fotos also wirklich? An einem Beispiel möchte ich das zeigen: Was auf einem nicht manipulierten Foto zu sehen ist, hängt von vier Faktoren ab, von vier Mitteln künstlerischer Freiheit und bewusster Bildgestaltung: Perspektive, Bildausschnitt, Schärfentiefe und Verschlusszeit. Beim Fotografieren kann ich sie absichtsvoll einsetzen und mit einer dafür geeigneten Kamera in derselben Situation höchst unterschiedliche Fotos machen.

Artikel von Peter Kristen, Studienleiter RPI Darmstadt

| 0 |

Autor