Play – Filmanalyse der Kath. Clearingstelle Medienkompetenz

Die 17-jährige Jennifer ist süchtig nach Online-Spielen. Nach einem Umzug mit ihrer Familie findet sie keinen Anschluss in ihrem sozialen Umfeld und verliert sich zunehmend im Game „Avalonia“. Sie beginnt die schulischen und familiären Verpflichtungen zu vernachlässigen, um jede freie Minute online verbringen zu können. Jennifer lebt beinahe komplett in der und für die virtuelle Welt, doch langsam beginnt die Realität sie einzuholen und ihr reales Leben droht aus den Fugen zu geraten.

Die Clearingstelle Medienkompetenz der DBK an der KH Mainz stellt den Film ausführlich vor mit Hinweise für den Einsatz mit Jugendlichen.

| 0 |

Autor