Irrtümer und Einsichten – Berufl iche Weiterbildung in den neuen Ländern nach der Wende

Die ersten vier Jahre nach der Wiedervereinigung waren für den Auf- und  Ausbau der beruflichen Weiterbildung in den neuen Ländern ein enorm dynamischer Zeitraum, der sich grob in drei Phasen einteilen lässt: anfängliche Irritation und Desorientierung angesichts neuer Vorgaben und Erwartungen wich bald einer pragmatischen Übernahme von „Westvorgaben“, aber man begann auch, die westlichen Vorgaben zunehmend kritisch zu reflektiert und subtil zu unterlaufen, worauf eine Wiederentdeckung des „Eigenen“ folgte.

| 0 |

Autor