Internationales Zentrum über NS-Verfolgung | Arolsen Archives

Bis zum 20. Mai 2019 war die Organisation unter dem Namen Internationaler Suchdienst (englisch International Tracing Service; ITS) bekannt. Die Hauptaufgaben des ITS waren die Klärung des Schicksals von Verfolgten des NS-Regimes und die Suche nach Familienangehörigen, Erteilung von Auskünften an Überlebende und Familienangehörige von NS-Opfern, Forschung, Pädagogik und Erinnerung sowie die Aufbewahrung, Konservierung und Erschließung von Dokumenten.

Im Juni 2013 wurde das Archiv des Internationalen Suchdienstes von der UNESCO in das Weltdokumentenerbe aufgenommen.

Der Dienst hat sich im Jahr 2020 komplett neu aufgestellt mit neuem Namen, neuem Internetportal und veränderten Angeboten, auch für die Bildung. Hier können Schülerinnen und Schüler online und offline über Schicksale von Verfolgten des Nazi-Regimes forschen.

| 0 |

Autor