Flucht und Migration – Ursachen, politische Maßnahmen, gesellschaftliche Herausforderungen

Die Flut an Informationen, die widersprüchliche gesellschaftliche Diskussion sowie unterschied-liche Reaktionen aus dem sozialen Umfeld der Schülerinnen und Schüler verunsicherndiesein ihrer persönlichen Einstellung gegenüber Flüchtlingenund Migranten.Deshalb ist es dringend geboten, zunächst mehr Wissen über die Situationen zu vermitteln, die Menschen zum Auszug aus ihrer Heimat verlassen. Das Ziel der unterrichtlichen Beschäftigung mit dem Thema (im Fach Religion bzw. in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern) ist die Förderung einer eigenstän-digen Positionierung der SuS: Sie sollen befähigt werden, Pro-und Contra-Argumente in der ge-sellschaftlichen Diskussion zu beurteilen und einen eigenen Standpunkt zu beziehen, der auf rationalen Einsichten und Bewertungen beruht, aber auch emotionale Aspekte mit einbezieht.Der vorliegende Unterrichtsvorschlagfür die Jahrgangsstufen 7-9 ist als Doppelstunde konzipiert.

 

| 0 |

Autor