Ethik am Ende des Lebens

Reiner Anselm setzt sich mit der Fragestellung, wann das Leben in den Tod übergeht, also mit dem Sterbevorgang auseinander. Wann beginnt der Übergang in die ‘vollkommene Passivität’? Und wie verhält sich das Tun des Einzelnen zu der Passivität des Todes?

Mit der ersten Frage verbinden sich die Problemkreise des Hirntodes und der Organspende, mit der zweiten die der Sterbehilfe. Auf diese Themen richtet Reiner Anselm den Fokus seines Artikels.

| 0 |

Autor