Die süße Chance – Fairer Handel am Beispiel Kakao | Portal Globales Lernen

Ob in Keksen, im Joghurt oder als Schoko-Riegel – Kakao ist in aller Munde und darüber hinaus eines der wichtigsten Fairtrade-Produkte. Gleichzeitig eignet sich der beliebte Schokoladen-Rohstoff besonders gut, um Kindern und Jugendlichen den globalen Handel zu erklären und auf die Situation der Menschen im Süden aufmerksam zu machen, die Rohstoffe wie Kakao, Kaffee oder Bananen für uns anbauen.

In der aktualisierten achtseitigen Unterrichtseinheit „Die süße Chance – Fairer Handel am Beispiel Kakao“ von TransFair und der Fachzeitschrift Praxis Geographie lernen Kinder und Jugendliche der Jahrgangsstufen 7 bis 10 den Weg der Kakaobohnen vom Anbau bis zur fertigen Schokolade kennen. Darüber hinaus erfahren sie, welchen Herausforderungen die Kakaobauern in Afrika und Lateinamerika gegenüberstehen und wie Fairtrade hilft, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen nachhaltig zu verbessern. Vielseitige Aufgabenstellungen und Medienangebote sowie praktische Tipps zum aktiv werden runden die Unterrichtseinheit als spannendes Lehrmaterial ab.

Wer noch mehr zum Thema Fairtrade-Kakao erfahren möchte, findet auf der Website von Fairtrade Deutschland alles Wissenswerte rund um die fair gehandelte braune Bohne. Woher der Kakao in unserer Schokolade kommt, wollte auch Youtube-Star Felix von der Laden wissen. Für die mehrfach ausgezeichnete Webdoku „Felix Reisen für den fairen Handel“ reiste er zum Ursprung des Kakaos in die Elfenbeinküste. (EWIK/Globales Lernen)

| 0 |

Autor